Zum Hauptinhalt springen

Hoffest Langenthal

Für manch einen besser als Ferien: Die Daheimgebliebenen feiern auch heuer am Hoffest Langenthal. Sechs Bands wollen mit einem musikalischen Mix für Stimmung bei der 19. Auflage des Festes sorgen. Heute gehts los.

Hoffest 2003 Langenthal: Gruppe Unique.
Hoffest 2003 Langenthal: Gruppe Unique.
Thomas Peter

Wenn die Langenthaler Gassen noch etwas ausgestorbener sind als sonst, aber hinter der Spanischen Weinhalle laute Musik ertönt, dann haben sich die Daheimgebliebenen zu ihrem traditionellen Stelldichein im Höfli versammelt: Zum 19.Mal geht ab heute Donnerstag das Langenthaler Hoffest über die Bühne. Sechs Bands heizen unter der provisorischen Dachkonstruktion ein. Und einmal mehr dürfte es gehörig eng werden auf dem Festplatz am Rand der Unteren Marktgasse. Bekannte GesichterDenn zu den Zugpferden des diesjährigen Hoffestes zählt so manch vertrautes Langenthaler Gesicht. Die lokale Schlagertruppe Mannezimmer etwa dürfte einem jeden Fasnächtler ein Begriff sein. Den «MusicStar»-Kandidaten Michael Lascar hingegen würden wohl die wenigsten Hoffest-Gänger gleich auf Anhieb erkennen. Mit einer gehörigen Portion Rock, Soul und R’n’B – und vor allem mit dem Langenthaler Drummer Markus Keusen im Gepäck – dürfte auch er die Herzen der Hoffest-Gänger im Nu erobern. Heimvorteil zum Dritten schliesslich für die Bands vom Freitag: Bleifrei zieht bereits seit 2002 mit Covers aus dem Blues- und Countrybereich durch den Oberaargau; den Mundarthits der ganzen Schweizer Musikszenerie haben sich Schall&Rouch verschrieben. Beim Heimspiel im Höfli bringen Schall&Rouch zudem Verstärkung mit: neben dem Akkordeonisten Christoph Schär auch gleich einen kompletten Bläsersatz. Bekannte Namen spielen auch zum Abschluss am Samstag im Höfli auf: die Rocker der Proud Lions – letztmals 2006 beim Hoffest dabei – und Bluecifer um H.P. Brüggemann, der sich über zwanzig Jahre lang als Tastenmann, Komponist und Produzent bei Polo Hofers Schmätterband einen Namen machte und mit seinen Mitmusikern Mario Capitanio, Peter Enderli und Ueli Enderli zugleich die neue Band des Altmeisters bildet.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch