Zum Hauptinhalt springen

Drei Frauen oder keine mehr im neuen Gemeinderat?

thunWer wird neuer Thuner Stapi? Wer Gemeinderat? Weil wir so oft gefragt wurden,

Für die Stapi-Wahl scheint die Sache klar: kein Entscheid im 1.Wahlgang, wo das absolute Mehr zählt. Peter Siegenthaler könnte obenausschwingen, da er links der einzige Kandidat ist. Die Mitte- und bürgerlichen Stimmen verteilen sich auf fünf Kandidaturen aus sechs Parteien. Wer am meisten macht, könnte der/die Gegenspieler(in) von Siegenthaler im 2.Wahlgang werden, wo das relative Mehr genügt. Ein, zwei, drei Bisherige? Sehr offen sind die Gemeinderatswahlen (siehe Tabelle oben). Es könnte sein, dass im neuen Gemeinderat drei Frauen sitzen, wenn Ursula Haller und Jolanda Moser wiedergewählt werden und Andrea de Meuron den zweiten linken Sitz erobert. Die vier Bundesrätinnen lassen grüssen! Es könnte aber auch das Gegenteil eintreffen: keine Frauen im Gemeinderat mehr. Das würde dann auch bedeuten, dass nur ein Bisheriger (Siegenthaler) die Wiederwahl schaffte. Morgen Abend ab 18 Uhr wissen wir es!gxwww.thun.ch/wahlen>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch