Zum Hauptinhalt springen

Dürre Hecke hat gebrannt

In der Freitagnacht brannte in Roggwil eine Hecke. Warum der dürre Gartenhag ein Raub der Flammen wurde, ist noch unklar.

In der vergangenen Freitagnacht kam es kurz vor Mitternacht vor einem Einfamilienhaus an der Bahnhofstrasse in Roggwil zu einem Heckenbrand. Die Feuerwehr habe den Brand rasch unter Kontrolle gehabt, berichtete ein Augenzeuge. Auf Anfrage sagte gestern Roggwils Feuerwehrkommandant Walter Wälchli, für die Umgebung habe zu keiner Zeit eine Gefahr bestanden. Wodurch der Brand ausgelöst worden ist, konnte Wälchli nicht sagen. Nur so viel: «Die Nadeln des Hags waren sehr dürr.» Bei dem Brand seien mehrere Meter des Hags verbrannt. Auch die Berner Kantonspolizei konnte vorerst noch nicht sagen, warum die Hecke in Roggwil gebrannt hat. baz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch