Zum Hauptinhalt springen

Ein Älpler und ein Chinese werben für die Fasnacht

HerzogenbuchseeDie Narren haben gewählt: Das neue Fasnachtssujet stammt von Beat Pfenninger aus

Ein Älpler mit einem Bonbon in den Händen und ein Chinese zieren das neue Fasnachtssujet von Herzogenbuchsee. Gezeichnet wurde es vom Langenthaler Beat Pfenninger, ausgewählt durch den harten Kern der Fasnächtler. Etwa 15 Personen machten diese Woche bei der Sujetwahl im Alten Schlachthaus mit. Jeder konnte seinen Favoriten auf einen Zettel schreiben und so den Lauf der Dinge beeinflussen. Drei Motive standen zur Wahl – jenes von Beat Pfenninger sei das schönste gewesen und passe bestens zum neuen Fasnachtsmotto «Wär het’s erfunge?», findet Jürg Schenk, Präsident der IG Fasnacht. Ihr Motto haben die Buchser bereits im April an einer Versammlung bestimmt. Jetzt sind die Vorgaben für die nächste Narrenzeit beisammen. Kostüme und Wagen müssen die Fasnächtler heute und morgen aber noch nicht basteln. Hinaus auf die Strassen geht es ja erst in acht Monaten, vom 24. bis am 27. Februar 2012. Stefan Schneiderwww.igfasnacht.ch >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch