Zum Hauptinhalt springen

Ein arger Dämpfer

Konolfingen hat es im 2.-Ligamatch gegen Allmendingen verpasst, bis auf einen Punkt an die beiden führenden Teams Schönbühl und Belp heranzukommen. Allmendingen siegte 5:2. Zur Pause deutete vieles auf einen Erfolg der Emmentaler hin. Nach einem wunderschönen Kopftor des Topskorers Maro Schneider lag Konolfingen 1:0 in Führung. Es hätte zur Pause auch gut 2:0, oder 3:0 heissen können. Aber die Chancenauswertung liess zu wünschen übrig. Zu Beginn der 2. Halbzeit war das Neuhaus-Team mit den Gedanken offenbar noch in der Kabine. Terry Schneider nutzte (ebenfalls mit einem Kopftor) einen schweren Zuordnungsfehler in der Konolfinger Hintermannschaft zum 1:1 aus. Mike Joss konnte zwar nochmals zum 2:2 ausgleichen, ehe drei schwere Torhüter- und Abwehrfehler den Thunern noch einen (zu hoch ausgefallenen) 5:2-Sieg ermöglichten. pvt>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch