Zum Hauptinhalt springen

Ein bitterer Abstieg

SpitzmarkeLead

fussballBelp steigt in die 3.Liga ab, weil die Gürbetaler in Schönbühl 0:2 verloren haben, Worb und Interlaken aber ihre Spiele erfolgreich gestalten konnten. Bis zur 96.Minute durfte Belp trotz dem 0:2-Rückstand noch auf den Ligaerhalt hoffen. Das Tor des Interlakners Marin Vinkovic in der 97.Minute (96:21) gegen Wabern zerstörte die Hoffnung aber jäh. In Schönbühl war der Gast aus dem Gürbetal dem immensen Druck nicht gewachsen. Stefan Bürki eröffnete im Anschluss an einen Corner per Kopf das Skore. Und nur wenige Minuten später war es André Mundwiler, der das vorentscheidende 2:0 erzielte. Belp war nicht mehr in der Lage, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Damit steigen die Gürbetaler nach lediglich zwei Saisons aus der 2. in die (fast) bedeutungslose 3.Liga ab. bny/pvt>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch