Zum Hauptinhalt springen

Ein fruchtbares Turnerjahr

FrutigenEine mit erfreulichen Begleitumständen erklärbare Budgetüberschreitung und daraus resultierende sportliche Auswirkungen prägten das Turnerjahr des TV Frutigen. Michael Moser, neu Freimitglied des TV Frutigen, tritt als Oberturner ab und übergibt ein motiviertes Team.

In der Jahresrechnung des TV Frutigen fiel ein Posten besonders auf: Die budgetierten Kosten für Geschenke wurden um mehr als das Doppelte überzogen. Bei nicht weniger als sieben Hochzeiten und zehn Geburten durften im vergangenen Vereinsjahr Präsente an Turnerinnen und Turner übergeben werden. Dass die «Nachwuchsabteilung» auch im Jugendturnen funktioniert, erläuterte Robert Germann mit eindrücklichen Zahlen. Nicht weniger als 191 Kinder turnen im TV Frutigen mit und werden dort von über 30 Leiterinnen und Leitern wöchentlich gefordert und gefördert. Das Turnen entdecken Die Anstrengungen der letzten Jahre scheinen Früchte zu tragen. Viele ehemalige Jugiler sind heute Leistungsträger bei den Aktiven und schaffen es mit ihrer Freude für den Turnsport, auch andere Jugendliche für den TV Frutigen zu begeistern. Fünf Turnerinnen durften als Aktivmitglieder neu in den Verein aufgenommen werden. Dahinter warten erfreulicherweise auch einige Jungs, welche nach einem Probejahr als Mitturner in den Kreis der Aktivturner aufgenommen werden möchten. Oberturner tritt zurück Der abtretende Oberturner Michael Moser, welcher die Freimitgliedschaft entgegennehmen durfte, zeigte, dass der Babyboom im TV Frutigen auch in sportlicher Hinsicht zu spüren war. Seit langem wurde am Seeländischen Turnfest nicht mehr in der 1. Stärkeklasse angetreten. Der Sieg in Müntschemier in der 2.Stärkeklasse mit über einem Punkt Vorsprung zeigte aber die Ambitionen des TV Frutigen für das darauf folgende kantonale Turnfest. Hier mussten sich die Kandertaler in der 3.Stärkeklasse lediglich vom mehrfachen Geräte-Schweizer-Meister TV Rüti geschlagen geben.Mit der Gewissheit, dass die Noten in allen Disziplinen lediglich 5 Zehntel auseinanderlagen, übergibt der erfolgreiche Oberturner ein sportlich breit abgestütztes und nach all den Erfolgen nach wie vor leistungshungriges Team an das Duo Géraldine Fankhauser und Barbara Zurbrügg. Präsidenten-Nachfolge offen Vier Neuwahlen in den Vorstand, eine Mitgliederbeitragserhöhung und das Tätigkeitsprogramm mit der Organisation der Oberländischen Gerätemeisterschaft Ende April wurden von der Versammlung genehmigt. Der begehrt-berüchtigte Pechvogelpreis ging an Géraldine Fankhauser, während die Jahresmeisterschaft von Anne-Kathrin Gerber und Michael Moser gewonnen wurde. Präsident Hanspeter Trummer kündigte seinen Rücktritt auf Ende des laufenden Turnerjahres an und machte die Versammlung eindringlich darauf aufmerksam, dass es bis heute nicht gelungen ist, die Vakanz des Vizepräsidenten-Postens neu zu besetzen. Mit der Orientierung, dass die neue technische Leiterin vor wenigen Tagen erneut Nachwuchs erhielt, wurde das Turnerjahr 2011 des TV Frutigen erfreulich eingeläutet. Rolf Zurbrügg >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch