Zum Hauptinhalt springen

Ein schnell vorgetragener Konter genügte Langnau

2. Liga interAufsteiger Langnau hat gegen Dürrenast viel Kampfgeist bewiesen. Die Emmentaler gewannen dank einem Tor von Simon Reber 1:0.

Auf den 1:0-Sieg des FC Dürren-ast vor einer Woche im Heimspiel gegen den FC La Tour/Le Pâquier folgte im Derby bei Aufsteiger Langnau eine 0:1-Niederlage. Das Team von Jürg Frey tat sich mit den aufsässig und körperbetont agierenden Emmentalern von Beginn weg schwer und fand fast während des gesamten Spiels kein probates Mittel dagegen. Wohl führten die Oberländer spielerisch die etwas feinere Klinge, ohne sich jedoch klare Torchancen zu erspielen. Im Gegenteil: In der 40.Minute lagen die Frey-Schützlinge nach einem schnell vorgetragenen Emmentaler Konter über nur drei Stationen in Rückstand. Von Aussenverteidiger Jürg Mosimann an der Seitenlinie lanciert, enteilte Langnau-Captain Sven Aegerter seinem Gegenspieler und bediente von der Grundlinie aus den in der Mitte mitgelaufenen Simon Reber, welcher Dürren-ast-Torhüter Nicola Wittwer keine Abwehrchance liess. Unmittelbar vor der Pause hatten die Oberländer grosses Glück, dass Langnaus Daniel Kaufmann den Ball aus kürzester Distanz mit dem Kopf nicht wunschgemäss ablenken konnte. Auch in der zweiten Halbzeit standen die taktisch diszipliniert agierenden Langnauer dem zweiten Treffer mehrere Male näher als Dürrenast dem Ausgleichstreffer. Zwar gaben sich die jungen Thuner bis zum Schluss nicht geschlagen und suchten trotz Unterzahl den Ausgleich. Doch den oft überhasteten Abschlussversuchen fehlte die nötige Präzision.msm>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch