Zum Hauptinhalt springen

Ein sehr engagierter Jahrgang

An der Diplomfeier der HMS Schadau erhielten am Montag 36 Diplomanden und 17 Berufsmaturanden ihre Abschlusszeugnisse.

Am Montagabend durften im Thuner Burgsaal 36 Diplomandinnen und Diplomanden der Handelsmittelschule (HMS) Schadau, Thun, ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Zudem erhielten 17 vorjährige HMS-Absolventinnen und -Absolventen nach einjährigem Praktikum und verfasster BM-Arbeit ihren Berufsmaturitätsausweis. Alexandra Schneider, Michèle Schneider und Lirije Uruqi aus der Klasse H1b brillierten mit je einem Diplom-Notendurchschnitt von 5,5. Gemeinsam mit Patrizia Abderhalden wurde Alexandra Schneider zusätzlich für ihre hervorragende interdisziplinäre Projektarbeit (IDPA) mit dem Titel «Weltkriegszeit – Krisenzeit: Die Schweiz im Zweiten Weltkrieg» gewürdigt. Die Arbeit sei so hochstehend, dass er im ersten Augenblick gar daran gezweifelt habe, dass sie von den beiden selbstständig verfasst worden sei, so ihr Betreuer Christian Wyttenbach. Bei den Berufsmaturanden schwang Adrian Ruch mit der ausgezeichneten Note 5,8 obenaus. Feier selbst gestaltet HMS-Leiter Josef Stirnimann fand lobende Worte für den ganzen 27.Jahrgang der HMS Thun: «Ihr alle seid bereit, euch einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Dies habt ihr in den vergangenen drei Jahren oft bewiesen und zeigt es auch heute Abend wieder, indem ihr den grössten Teil eurer Abschlussfeier selbst gestaltet.» So eröffnete Daryll Rago die Feier mit einem stimmungsvollen Klavierstück, Céline Zbinden und Odilia Nowacki (beide Gesang und Gitarre) sorgten mit thematisch passenden Liedern bei so manchem für Gänsehaut, und einige Diplomanden hatten zu einem Michael-Jackson-Song gar einen kurzen Tanz einstudiert. Michèle und Alexandra Schneider liessen die vergangenen drei Jahre mit witzig-unterhaltsamen Anekdoten über Studienreisen, Freundschaft und strenge, aber dennoch geliebte Lehrer Revue passieren, und Joy Steiner führte als Moderatorin durch den Abend. Stirnimann entliess die Frischdiplomierten mit der Zuversicht, dass sie beruflich erfolgreich sein werden, und freute sich besonders, dass die meisten bereits eine Praktikumsstelle oder eine Anschlusslösung wie Militärdienst oder Sprachaufenthalt gefunden haben.Miriam Schild Die Diplomierten: Diplomanden H1a: Jasmine Aegerter, Erlenbach; Leonhard Berger, Steffisburg; Luca Cantanna, Unterseen; Michael Deutsch, Niederscherli; Laura Erni, Steffisburg; Fabia Geissbühler, Grosshöchstetten; David Gosteli, Thun; Aimée Goutierrez, Brienzwiler; Lara Iwanowsky, Oey-Diemtigen; Niolas Minder, Oberhofen; Isabelle Reber, Matten; Katja Schranz, Steffisburg; Chantal Sigrist, Beatenberg; Arman Speth, Hilterfingen; Joy Steiner, Thun; Thi-ha Tran, Thun; Michael Wirz, Oberhofen; Patrizia Wyttenbach, Unterseen; Céline Zbinden, Thun. Diplomanden H1b: Patrizia Abderhalden, Thun; Selina Giacometti, Gsteigwiler; Stefanie Grossniklaus, Beatenberg; Sagia Hashemi, Spiez; Oliver Keller, Gunten; Dorothee Kramkowski, Thun; Diana Kuzmanovic, Beatenberg; Rafael Minnig, Wimmis; Stefanie Moosberger, Längenbühl; Benjamin Oberle, Latterbach; Daryll Rago, Bern; Emil Rod, Steffisburg; Mirjam Rohner, Spiez; Nico Schluchter, Thun; Alexandra Schneider, Hilterfingen; Michèle Schneider, Allmendingen; Lirije Uruqi, Thun. Berufsmaturanden: Laavanya Amirthalingam, Thun; Larissa Bürgi, Unterseen; Patricia D’Incau, Boltigen; Fabio Filzer, Bern; Doris Furter, Meiringen; Jérôme Gauthey, Münsingen; Raphael Germann, Brienzwiler; Anne-Sophie Keller, Uttigen; Christine Kneubühler, Steffisburg; Nicole Küffer, Biel; Ramona Kunz, Steffisburg; Milena Poretti, Thun; Adrian Ruch, Adelboden; Lars Schmid, Thun; Rebekka Tschanz, Heimberg; Karin Vifian, Schwarzenburg; Yannick Vogt, Bolligen. >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch