Zum Hauptinhalt springen

Ein zweiter Neuer

HandballDer BSV Bern Muri kann ab der nächsten Saison auf die Dienste des Kreisläufers Thomas Heer vom HSC Suhr Aarau zählen. Der Vertrag mit dem Dänen Pelle Larsen wird nicht verlängert.

Beim BSV Bern Muri schreitet die Planung für die nächste Saison weiter voran. Mit dem 20-jährigen Kreisläufer Thomas Heer vom HSC Suhr Aarau konnte nach Thomas Hofstetter ein weiterer talentierter Spieler verpflichtet werden. Heer unterschrieb einen bis im Sommer 2013 gültigen Zweijahresvertrag. «Mit Thomas Heer stösst ein junger Kreisläufer mit grossem Potenzial zu uns», sagt Daniel Weber, der Sportchef des BSV Bern Muri. «Er ist ein Spieler, der sich auch durch seinen Kampfgeist und seinen Ehrgeiz auszeichnet. Obwohl er kein Berner ist, passt er perfekt in unsere Strategie, junge Einheimische in das Team zu integrieren.» Der 1,98 m grosse Heer wird bei den Bernern zusammen mit Alen Milosevic am Kreis agieren. Nicht verlängert wird hingegen der Vertrag mit dem 31-jährigen Kreisläufer Pelle Larsen. Der Däne war im Sommer 2009 mit einem Zweijahresvertrag vom spanischen Verein Altea zum BSV Bern Muri gestossen. «Mit der Verpflichtung von Thomas Heer hätte es keinen Sinn mehr gemacht, einen ausländischen Kreisläufer zu beschäftigen», erklärt Weber. Bei den Bernern hält man Ausschau nach einer möglichen neuen ausländischen Verstärkung. «Konkret ist aber noch nichts», sagt der BSV-Sportchef. Sicher ist, dass der neue Ausländer ein Rückraumspieler sein würde. rpb>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch