ABO+

Eine Frage der Ehre

Spiez

BO-Redaktor Jürg Spielmann über den Affront, am Spiezer Läset-Sunntig fremden Wein auszuschenken.

«Heimatgefühl und Stolz auf das Lokale enden hinten rechts – beim Geldsack.» Foto: fl

«Heimatgefühl und Stolz auf das Lokale enden hinten rechts – beim Geldsack.» Foto: fl

Jürg Spielmann

Er ist preisgekrönt und in ausreichender Menge verfügbar: Der Spiezer Wein ist längst besser als sein Ruf, weder sauer noch kontingentiert. Letzteres war er bis vor einigen Jahren. Und doch wird die Weinkultur im Winzerort noch immer überaus zurückhaltend gewürdigt. Anders ist es nicht zu erklären, dass am Fest für den Spiezer unverändert ortsfremder Wein ausgeschenkt wird. Ein Affront. Kaum jemand würde es wagen, an einem Läsetfest im Wallis günstige Massenware aus einer anderen Region zu kredenzen, wollte er nicht riskieren, mit Schimpf und Schande fortgejagt zu werden.

berneroberlaender.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt