Zum Hauptinhalt springen

Eine Nachwuchsbörse

Vom 16. bis 22.August findet in Gstaad der

Der Gesangswettbewerb Concours Ernst Haefliger gilt als eine wichtige Nachwuchsbörse für das Opernfach. Für die Vorrunden in Gstaad vom 16. bis 20.August wurden aus den rund 150 Bewerbungen 80 Sängerinnen und Sänger aus 30 Nationen ausgewählt. Die zehn Finalisten werden am 22.August im Stadttheater Bern um die Podestplätze wetteifern. Die Endrunde findet unter dem Juryvorsitz von Edith Mathis, Professorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, und unter der künstlerischen Leitung von Dominique Mentha, Direktor des Luzerner Theaters, statt. Geld und Rollen gewinnen Der 1.Preis ist mit 10000 Franken dotiert. Der beste Schweizer Kandidat gewinnt ein Stipendium in Höhe von 8000 Franken. Zudem sind Spezialpreise in Form eines Debütkonzertes am Menuhin Festival Gstaad und am Lucerne Festival zu gewinnen sowie eine Rolle am Stadttheater Bern. Sängerinnen und Sänger, die nicht früher als am 1.Januar 1978 geboren wurden, konnten sich bis Ende Mai für eine Teilnahme am Concours Ernst Haefliger anmelden. Kontakte knüpfen Der Wettbewerb wird in Zusammenarbeit mit dem Stadttheater Bern und dem Menuhin Festival Gstaad veranstaltet. Der künstlerische Leiter Dominique Mentha: «Mit Spannung und Freude blicke ich auf den diesjährigen Wettbewerb. Zum dritten Mal ermöglichen wir jungen Opernsängerinnen und -sängern – unter optimalen Bedingungen –, vor einer international renommierten Jury aufzutreten. Dank der Anwesenheit von Agenten sowie Vertretern der Opernhäuser und der Musikwelt erhalten sie dabei Gelegenheit, vielfältige Kontakte zu knüpfen.» Als Ehrenmitglieder des Direktoriums wurden die Dirigenten Claudio Abbado und James Levine gewonnen. Maestro Abbado, der sich immer wieder für die Förderung begabter junger Musiker einsetzt, wird ein idealer Berater für den Concours Suisse Ernst Haefliger sein, dessen Ziel die Förderung begabter junger Opernsänger ist. pd>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch