Zum Hauptinhalt springen

«Emir des Kaukasus» für Anschlag verantwortlich

MoskauDer tschetschenische Rebellenchef Doku Umarow hat sich gestern zum Selbstmordanschlag auf dem Moskauer Flughafen Domodedowo vom 24. Januar bekannt und zugleich weitere Anschläge angekündigt. Bei dem Attentat waren 36 Menschen ums Leben gekommen. Umarow, der Chef der islamistischen Gruppe Kaukasus-Emirat, sagte in einer auf der Website kavkazcenter.com veröffentlichten Videobotschaft: «Diese Spezialoperation geschah auf meinen Befehl». Die Botschaft wurde nach seinen Angaben am Tag des Anschlags aufgenommen. Nach dem ersten Tschetschenien-Krieg (1994 bis 1996) wurde die dortige Rebellenbewegung zunehmend islamistisch und breitete sich in die anderen Kaukasusrepubliken aus. Inzwischen gibt es im gesamten Nordkaukasus eine aktive, bewaffnete Rebellenbewegung. Fast täglich werden dort Angriffe und Anschläge auf russische Sicherheitskräfte verübt. sda>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch