Zum Hauptinhalt springen

700'000 Franken fürs Schwingfest

Die Stadt setzt auf die grosse Werbewirkung des Eidgenössischen Schwingfests 2013 und beteiligt sich mit 700'000 Franken. Der Stadtrat sagte gestern Ja.

Die Stadt Burgdorft beteiligt sich mit 700'000 Franken am Schwingfest.
Die Stadt Burgdorft beteiligt sich mit 700'000 Franken am Schwingfest.
Keystone

Stadtpräsidentin Elisabeth Zäch (SP), Gemeinderat Hugo Kummer (SVP) und Stadtratspräsident Stefan Berger (SP) – allerdings in der Rolle des GPK-Sprechers – betonten an der gestrigen Stadtratssitzung jeder auf seine Weise, dass es zu Nutzen und Ehren der Stadt sei, wenn im nächsten Jahr das Eidgenössische Schwingfest auf Burgdorfer und damit erstmals auf Emmentaler Boden stattfinde. Da solle sich die Stadt grosszügig zeigen und sich den Jahrhundert-Event etwas kosten lassen. Zumal der nationale Werbeeffekt einmalig und unüberbietbar sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.