Zum Hauptinhalt springen

Bäriswil lässt die Fusion der Schulen scheitern

Hindelbank, Krauchthal und Bäriswil planten, die Schulen zu vereinen. Nun steigt die kleinste der drei Gemeinden aus. Die Fusionspartner sind erstaunt.

Nach vier Jahren beendet Bäriswil seine Mitarbeit an der Reorganisation der Schulregion Bäriswil, Hindelbank und Krauchthal. In einer Medienmitteilung bedauert der Gemeinderat das Scheitern und argumentiert, dass bei «strittigen Punkten kein gemeinsamer Nenner gefunden wurde».

Bäriswil hat ein eigenes Primarschulhaus, in dem zurzeit rund 50 Schülerinnen und Schüler in drei Klassen lernen. Die älteren Kinder gehen nach Hindelbank ins Oberstufenzentrum. Durch den Zusammenschluss sollten die Schulen von Bäriswil, Hindelbank und Krauchthal, vom Kindergarten bis zur Oberstufe, ein gemeinsames Organisationsdach erhalten. Vorgesehen war ein Modell mit Krauchthal als Sitzgemeinde. Zum Zusammenschluss hätte auch die kleine Gemeinde Mötschwil mit ihrem halben Dutzend Schulkindern gehört.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.