Zum Hauptinhalt springen

Bauernhaus brannte lichterloh

Am frühen Sonntagmorgen zerstörte ein Feuer ein Bauernhaus in Häusernmoss komplett. Personen wurden keine verletzt, auch die Tiere konnten in Sicherheit gebracht werden. Fast 140 Feuerwehrleute standen im Einsatz.

Am frühen Sonntagmorgen (21.12.2014) stand ein Bauernhaus im Weiler Waltrigen bei Häusernmoos in Flammen.
Am frühen Sonntagmorgen (21.12.2014) stand ein Bauernhaus im Weiler Waltrigen bei Häusernmoos in Flammen.
Marcel Bieri
Beim Brand wurde niemand verletzt. Auch alle Tiere konnten gerettet werden.
Beim Brand wurde niemand verletzt. Auch alle Tiere konnten gerettet werden.
Marcel Bieri
Das Bauernhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder.
Das Bauernhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder.
Marcel Bieri
1 / 3

Die Bilder sind erschreckend: Am Sonntagmorgen früh erhellte ein grosses Feuer den Nachthimmel im Weiler Waltrigen bei Häusernmoos, Gemeinde Dürrenroth. Die Flammen wüteten erbarmungslos. Kurz vor Weihnachten traf es eine Bauernfamilie schlimm, sie verlor ihr Hab und Gut.

Am Ende blieb vom Bauernhof nicht viel übrig. Sowohl der Wohn- als auch der Ökonomieteil wurden komplett zerstört. Trotzdem muss von Glück im Unglück gesprochen werden, denn verletzt wurde gemäss Medienmitteilung der Kantonspolizei Bern niemand. Alle Personen, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude aufgehalten hatten, konnten sich selbstständig ins Freie begeben. Der Pächter war es offenbar auch, der die Feuerwehr alarmiert hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.