Zum Hauptinhalt springen

BDP verliert eine Wahllokomotive

Paukenschlag: Dieter Widmer tritt als Leiter Public Affairs beim Stromkonzern BKW ab. Zudem zieht der BDP-Politiker seine Nationalratskandidatur zurück, weil er neuer stellvertretender Direktor der Spital Region Oberaargau wird.

Der Entscheid sei ihm nicht leichtgefallen, sagt Dieter Widmer (58). Die neue berufliche Herausforderung sei aber mit einem Wahlkampf nicht vereinbar, weshalb der BDP-Politiker seine Nationalratskandidatur zurückzieht. Widmer wird per 1.September neuer stellvertretender Direktor der Spital Region Oberaargau (SRO) AG. Er bleibt aber Grossrat. Für die junge Partei ist das ein Rückschlag, denn Widmer hätte durchaus Wahlchancen gehabt.

Wegen des neuen Jobs bei der SRO hat Widmer auch seine bisherige Stelle als Leiter Public Affairs beim Stromkonzern BKW gekündigt und zudem, schneller als erwartet, das Verwaltungsratspräsidium der SRO AG abgegeben. Er wird Ende August aus dem Verwaltungsrat ausscheiden. Neuer SRO-Präsident wird der Anwalt und ehemalige Langenthaler FDP-Gemeinderat Werner Meyer.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.