Zum Hauptinhalt springen

Berner Architekten kaufen das Buchser Ferienheim

Die Stiftung Jugend Herzogenbuchsee hat das Ferienheim am Terrassenweg in Grindelwald im Baurecht abgegeben. Das Berner Architektenduo Manuel Vatter und Michael Hebeisen will es für Gruppen herrichten.

Tausende Buchser Kinder verbrachten ihre Ferien im Heim am Terrassenweg in Grindelwald. Künftig sollen hier Erwachsene ausspannen.
Tausende Buchser Kinder verbrachten ihre Ferien im Heim am Terrassenweg in Grindelwald. Künftig sollen hier Erwachsene ausspannen.
Markus Hubacher

Seit fast drei Jahren sind die Betten im Buchser Ferienheim in Grindelwald kalt. Stillgelegt wurde der Betrieb nicht ohne Grund: Das Haus am Terrassenweg erfüllte die Brandschutzauflagen nicht mehr, und die Mittel für eine Sanierung konnte die Trägerin nicht aufbringen. Alleine für den Werterhalt rechnete man damals mit 250'000 bis 300'000 Franken an Investitionen. Vor zweieinhalb Jahren machte sich die Stiftung auf die Suche nach Interessenten, die das Grundstück mitsamt dem Heim im Baurecht erwerben möchten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.