Zum Hauptinhalt springen

Bewaffnete Räuber überfallen Bahnhofkiosk

Am Montagmorgen haben zwei Unbekannte in Rüdtligen-Alchenflüh den Bahnhofkiosk überfallen. Sie bedrohten die Verkäuferin mit einer Pistole und erbeuteten Bargeld.

Der unbekannte Mann, der um 10.15 Uhr den Kiosk betrat, trug einen Motorradhelm und bedrohte die Verkäuferin mit einer Pistole.

Das erbeutete Notengeld legte er in einen mitgebrachten Sack und flüchtete zu einem vor dem Bahnhof abgestellten Motorrad. Dort wartete eine zweite Person, vermutlich eine Frau, auf ihn. Die Mittäterin bedrohte eine Passantin, die dem Täter einige Schritte nachgegangen war, mit einer Waffe.

Nach dem Überfall flüchteten die beiden Täter auf dem Motorrad in Richtung Autobahn.

Wie die Polizei mitteilt, soll es sich bei den Räubern um zwei jüngere Personen von schlanker Statur handeln. Sie trugen keine Motorradkleidung, waren aber mehrheitlich schwarz gekleidet. Das Motorrad war ebenfalls schwarz und hatte keine Verschalung. Der Mann sprach Berndeutsch.

Hinweise an: 034 424’80’01.

pd/js

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch