Zum Hauptinhalt springen

Bürgerliche sagten plötzlich Ja zur teuren Kulturhalle

Einstimmig hat der Stadtrat am Montagabend das Projekt Kulturhalle Sägegasse gutgeheissen. Aufzeigen muss der Gemeinderat aber, wie das 1,6-Millionen-Projekt günstiger gebaut werden kann.

Zuerst bildete eine Hundertschaft junger Erwachsener im Kirchbühl eine Gasse, durch welche die Stadträtinnen und -räte gestern Abend gehen mussten. Dann sorgten die gleichen Leute im Burgdorfer Ratssaal für eine gerammelt volle Zuschauertribüne. Die grosse Präsenz und ein Transparent mit der Aufschrift «Die Jugend baut auf – baut auf die Jugend» verfehlten ihre Wirkung nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.