Zum Hauptinhalt springen

Burgdorf hat 72 neue Bürger

49 Erwachsene sowie 23 Kinder und Jugendliche haben an einer Feier in Burgdorf ihre Einbürgerungsurkunde erhalten.

Sie durften den Einbürgerungsbrief der Stadt Burgdorf entgennehmen: Lopez Ignazio Fernandez (Spanien, links) und Luis Fernandes Teixeira dos Santos (Angola/Portugal).
Sie durften den Einbürgerungsbrief der Stadt Burgdorf entgennehmen: Lopez Ignazio Fernandez (Spanien, links) und Luis Fernandes Teixeira dos Santos (Angola/Portugal).
Thomas Peter
Aurora-Irina Jordi-Mereu (Ursprung: Rumänien).
Aurora-Irina Jordi-Mereu (Ursprung: Rumänien).
Thomas Peter
Antonio Fusco (Ursprung Italien).
Antonio Fusco (Ursprung Italien).
Thomas Peter
1 / 6

Im Zentrum des Burgdorfer Gemeindesaals prangt unübersehbar die Schweizer Fahne. Über 70 Augenpaare sind darauf gerichtet. Nur noch wenige Minuten trennen die Menschen unterschiedlichster Nationalität vom lang ersehnten Moment, dem Erhalt des Bürgerbriefes. Maja Burri, Vizepräsidentin der Einbürgerungskommission, bringt es auf den Punkt: «Nun seid ihr nicht mehr Gäste, sondern Gastgeber.» Sie plädiert für das Mittragen der direkten Demokratie – und erzählt die Geschichte ihres ebenfalls eingebürgerten, italienischstämmigen Ehemanns, der es, obwohl 1967 mittellos angekommen, durch Disziplin und Fleiss zum eigenen Geschäft gebracht hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.