Zum Hauptinhalt springen

Burgdorfer Innopreis steht auf der Kippe

Der 12. Burgdorfer Innopreis kann nicht vergeben werden. Der Grund: Die Absolventen der Berner Fachhochschule zeigen wenig Interesse an der mit 10'000 Franken dotierten Auszeichnung.

War Michael Muster in diesem Jahr der letzte Fachhochschulabsolvent, den Elisabeth Zäch mit dem Burgdorfer Innopreis auszeichnen konnte?
War Michael Muster in diesem Jahr der letzte Fachhochschulabsolvent, den Elisabeth Zäch mit dem Burgdorfer Innopreis auszeichnen konnte?
Andreas Marbot

Auch wenn Matthäi am Letzten war und sich erst wenige Absolventen der Berner Fachhochschule für den Burgdorfer Innopreis angemeldet hatten, liess sich Michel Schaer als Projektverantwortlicher in den letzten Jahren nie aus der Ruhe bringen. Er wusste, dass es letztlich 30 Personen sein werden, die um den mit 10'000 Franken dotierten Innovationspreis der Stadt Burgdorf und der Berner Fachhochschule kämpften. Darum machte sich Schaer auch noch vor zwei Wochen keine Sorgen, als erst wenige Dossiers eingereicht worden waren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.