Zum Hauptinhalt springen

Das Bowlingcenter steht vor dem Aus

Der Betreiber des Bowlingcenters «1001» hat eine Million Franken Schulden und kann die Löhne der Angestellten nicht mehr bezahlen. Es droht der Konkurs.

Ihm steht das Wasser bis zum Hals: Jörg Pulfer hat rund eine Million Franken Schulden. Der Geschäftsführer des Bowlingcenters «1001» in Rubigen kann die Löhne seiner 14 Angestellten nicht mehr bezahlen. Und wird wohl den Konkurs anmelden müssen. «Im Moment prüfe ich noch den Verkauf der Anlage an eine Firma in St.Gallen», sagt er. Wenn das nichts wird, fällt im jahrzehntealten Betrieb wohl bald der letzte Kegel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.