Zum Hauptinhalt springen

Das Dorf wuchs – und wächst weiter

Über zehn Jahre ist es her, seit die revidierte Ortsplanung der Gemeinde in Kraft trat. Die Planer versprachen sich einiges davon: Bevölkerungswachstum, Arbeitsplätze und überbaute Gebiete. Viele, aber nicht alle gesteckten Ziele wurden erreicht.

Beispiel 1, Hellacher: Hier gibt es noch freie Baulandfläche. Geplant sind in einer ersten Etappe fünf Mehrfamilienhäuser, ein entsprechendes Baugesuch liegt derzeit auf.
Beispiel 1, Hellacher: Hier gibt es noch freie Baulandfläche. Geplant sind in einer ersten Etappe fünf Mehrfamilienhäuser, ein entsprechendes Baugesuch liegt derzeit auf.
Thomas Peter

Kirchberg, die drittgrösste Gemeinde im Emmental, wächst. Nicht nur stieg in den letzten Jahren die Zahl der Einwohner, sondern auch jene der Häuser und Industriebauten. Aktuell liegt auf der Gemeindeverwaltung ein Baugesuch für den Hellacher auf. Endlich, mögen sich die Kirchberger sagen, die sich noch erinnern können, was vor über zehn Jahren diskutiert wurde. 2003 trat die revidierte Ortsplanung in Kraft, denn Bauland für Siedlungen und Industrie war knapp geworden. Man wollte mehr Platz für Zuzüger und neue Arbeitsplätze schaffen. Von einem Wachstum von einem Prozent pro Jahr war die Rede. Was ist von den ambitiösen Plänen umgesetzt worden? Wo wurde gebaut? Wo nicht? Das kann niemand besser beurteilen als der Bausekretär der Gemeinde, Hansueli Schär. Ein Überblick:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.