Zum Hauptinhalt springen

Das Rote Kreuz intensiviert die Mitgliedersuche

In diesem und im nächsten Monat akquirieren im Oberaargau Studenten für das Rote Kreuz Passivmitglieder. Wer einzahlt, unterstützt die vielseitigen Projekte der Nonprofitorganisation.

Von Tür zu Tür: Das Rote Kreuz führt eine grosse Mitgliederanwerbungsaktion durch. Hier Studentin Irène Scheiwiller.
Von Tür zu Tür: Das Rote Kreuz führt eine grosse Mitgliederanwerbungsaktion durch. Hier Studentin Irène Scheiwiller.
Thomas Peter

«Mir gefällt, dass ich flexibel arbeiten kann – und dies für eine seriöse Institution wie das Schweizerische Rote Kreuz», nennt Olivier Schmid Gründe, weshalb er an der Von-Tür-zu-Tür-Aktion mitmacht. Allerdings sammelt er kein Geld, sondern Unterschriften. Damit geben die Angesprochenen ihr Einverständnis, beim SRK Oberaargau Passivmitglied zu werden. Den Einzahlungsschein erhalten sie dann per Post. Der 25-jährige Designstudent aus Zürich gehört mit weiteren zwei Studentinnen und zwei Studenten zum Team von Damian Boll, das in den nächsten Wochen im Oberaargau unterwegs ist. Ihr Einsatz erfolgt über die Firma Wesser und Partner in Stansstad und Zürich, die seit über dreissig Jahren Partnerin des SRK ist. Für ihre Arbeit erhalten die Studenten einen Fixlohn und einen Bonus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.