Zum Hauptinhalt springen

Depressiver Bauer bricht das Schweigen

Depressionen sind nicht nur eine Krankheit von ausgepowerten Stadtmenschen. Sie befallen auch Leute auf dem Land. Der Heimiswiler Bauer Peter Jost hat es erfahren – und dabei einen Läuterungsprozess durchlaufen.

Landwirt Peter Jost hat den Weg aus der Depression gefunden, nun spricht er öffentlich über seine Erfahrungen mit der Krankheit.
Landwirt Peter Jost hat den Weg aus der Depression gefunden, nun spricht er öffentlich über seine Erfahrungen mit der Krankheit.
Thomas Peter

Dieser Mann macht einen in sich ruhenden, heiteren Eindruck. Dass er noch im Frühsommer an einer schweren Depression litt, die ihn sogar Suizidgedanken hegen liess, ist ihm nicht anzumerken. Und doch: «Ich erwog mehrmals, mich vor den Zug zu werfen; natürlich war es unter diesen Umständen nicht gerade ideal, dass ich im Psychiatriestützpunkt Burgdorf gleich gegenüber dem Bahngeleise untergebracht war», sagt der Heimiswiler Landwirt Peter Jost (41). Er liess sich daraufhin in die Klinik SGM in Langenthal einweisen, wo er während eines dreiwöchigen Aufenthalts im Juni wieder zu sich und seiner Lebensfreude fand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.