Zum Hauptinhalt springen

Der Angeklagte hätte wohl besser geschwiegen

173 Fingerlinge hat er im Zug durch die Schweiz transportiert. Am Donnerstag tischte er dazu am Regionalgericht Emmental-Oberaargau eine Geschichte auf. Geglaubt hat ihm niemand. Nun muss er für vier Jahre und neun Monate ins Gefängnis.

Am Donnerstag wurde am Regionalgericht Emmental-Oberaargau ein Drogenhändler zu vier Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt.
Am Donnerstag wurde am Regionalgericht Emmental-Oberaargau ein Drogenhändler zu vier Jahren und neun Monaten Gefängnis verurteilt.
Thomas Peter

Der 42-Jährige wohnte in Holland und arbeitete als Gabelstapelfahrer. Zumindest, wenn er nicht gerade sein Leben hinter Gittern verbrachte. Das war seit 2001 während insgesamt neun Jahren der Fall. Zwei Urteile wegen mehreren Drogentransporten hatten zu den langen Haftstrafen in Österreich und der Schweiz geführt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.