Zum Hauptinhalt springen

Der Gemeinderat setzt sich neue Ziele

Die Stadtregierung hat die Richtlinien der Regierungstätigkeit 2013 bis 2016 definiert. Sie will die Stadt als Raum mit hoher Lebensqualität und als attraktiven Wirtschaftsstandort erhalten und fördern.

Sie haben gemeinsam die Richtlinien der Regierungstätigkeit ausgearbeitet: (oben von links) Daniel Steiner (Stadtschreiber), Pierre Masson, Reto Müller (Vizestadtpräsident), Thomas Rufener (Stadtpräsident). (Vorne von links) Daniel Rüegger, Rolf Baer, Jürg Häusler und Christine D’Ingiandi-Bobst.
Sie haben gemeinsam die Richtlinien der Regierungstätigkeit ausgearbeitet: (oben von links) Daniel Steiner (Stadtschreiber), Pierre Masson, Reto Müller (Vizestadtpräsident), Thomas Rufener (Stadtpräsident). (Vorne von links) Daniel Rüegger, Rolf Baer, Jürg Häusler und Christine D’Ingiandi-Bobst.
zvg

Der Langenthaler Gemeinderat ist seit diesem Jahr neu zusammengesetzt: Für die abgetretenen Laura Baumgartner (SP) und Paula Schaub (EVP) rückten Pierre Masson (SP) und Daniel Rüegger (EVP) nach. Sie bilden zusammen mit Stadtpräsident Thomas Rufener (SVP), Christine D’Ingiandi-Bobst (JLL), Rolf Baer (FDP), Reto Müller (SP) und Jürg Häusler (SVP) die siebenköpfige Stadtregierung. Das Gremium hat sich in den vergangenen Monaten in mehreren Sitzungen mit den Richtlinien der Regierungstätigkeit 2013 bis 2016 auseinandergesetzt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.