Zum Hauptinhalt springen

Der Ort, an dem die Knollen rollen

Kartoffeln sind ihr Metier: Seit zwei Jahren ist die Terralog in Rüdtligen-Alchenflüh zu Hause. Für den HIV-Anlass öffnete das Unternehmen die Türen und zeigte den Gästen den Weg der Kartoffel von der Lagerung bis zur Abpackung.

Herr über Tonnen von Kartoffeln: Walter Ingold, CEO der Terralog in Rüdtligen-Alchenflüh, zeigt, wie Kartoffeln gelagert und verpackt werden.
Herr über Tonnen von Kartoffeln: Walter Ingold, CEO der Terralog in Rüdtligen-Alchenflüh, zeigt, wie Kartoffeln gelagert und verpackt werden.
Andreas Marbot

Lagern, waschen und sortieren, abpacken, transportieren: Das ist kurzgefasst das, was die Terralog AG in Rüdtligen-Alchenflüh macht. Ihr Produkt: die Kartoffel. 60000 Tonnen gelangen vom Leistungszentrum aus jährlich auf den Markt, ein Drittel davon geht abgepackt in ganzen Knollen in den Detailhandel, Zweidrittel geht in die Lebensmittelindustrie, wo die Kartoffeln zu Chips oder Pommes frites verarbeitet werden. An einem Anlass des Handels- und Industrievereins (HIV) Emmental und des Wirtschaftsverbandes Oberaargau erklärt Terralog-CEO Walter Ingold den Wirtschaftsleuten, den Weg der einheimischen Kartoffel.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.