Zum Hauptinhalt springen

Die alte Dresch-Diva hat es noch immer drauf

Beim alten Zeughaus wurde am Samstag nach alter Väter Sitte gedroschen – mit einer 50-jährigen Maschine und im Beisein des einstigen und des jetzigen Besitzers.

Werner Gosteli und seine Oldtimer-Dreschmaschine, die er 1982 von Willi Trösch übernahm und seither weiter in Schuss hält.
Werner Gosteli und seine Oldtimer-Dreschmaschine, die er 1982 von Willi Trösch übernahm und seither weiter in Schuss hält.
Andreas Marbot

Erst wollte sie nicht – Diven haben halt ihre Launen – doch dann setzte sie sich fauchend und stiebend in Bewegung, verschlang Garbe um Garbe, liess Säcke voll Weizen aus ihrem Bauch rieseln und spuckte sauber gepresste Strohballen aus. Diese Dreschmaschine war in der Landwirtschaft das technische Wunderwerk der 1960er-Jahre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.