Zum Hauptinhalt springen

Die bewachte Velostation verstärkt die Werbung

Mit der Auslastung der bewachten Velostation in Burgdorf ist die Stiftung Intact als Betreiberin der Anlage zufrieden. Die Gratisveloabstellplätze der SBB seien keine Konkurrenz, sondern eine Ergänzung. Trotzdem wird das Marketing intensiviert.

Die pinkfarbenen Sattelüberzüge für die Velos in der unbewachten, kostenlosen Anlage beim Bahnhof Burgdorf deuten auf die verstärkten Werbemassnahmen der bewachten Velostation der Stiftung Intact hin.
Die pinkfarbenen Sattelüberzüge für die Velos in der unbewachten, kostenlosen Anlage beim Bahnhof Burgdorf deuten auf die verstärkten Werbemassnahmen der bewachten Velostation der Stiftung Intact hin.
Thomas Peter

Eines Morgens trugen die Sättel von ein paar Hundert Velos grelle pinkfarbene Überzüge. Allen, die ihr Fahrrad im Bahnhofquartier abgestellt hatten, wurde auf diese Weise eine Werbebotschaft vermittelt: «Die Velostation bietet mehr als nur einen trockenen Sattel.» War dies eine Kampfansage der bewachten Velostation an die SBB, die seit Anfang April weitere zweihundert Gratiseinstellplätze nördlich des Bahnhofs zur Verfügung stellen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.