Zum Hauptinhalt springen

«Die Böden sind total instabil»

Die Keller in Schangnau waren nach der ersten Überschwemmung noch nicht trocken, als am Samstag in Bumbach einige erneut gefüllt wurden.

Nach dem Unwetter vom 23. Juli haben Zivilschützer im Dorf Bumbach viel Dreck weggespült. Am Samstag waren einige Keller wieder voll.
Nach dem Unwetter vom 23. Juli haben Zivilschützer im Dorf Bumbach viel Dreck weggespült. Am Samstag waren einige Keller wieder voll.
Marcel Bieri

Eigentlich hätten die Einsatzkräfte dieses Wochenende eine Verschnaufpause erhalten sollen. Das Regionale Führungsorgan hatte angeordnet, die Aufräumarbeiten nach dem Unwetter vom 23. Juli ruhen zu lassen. Doch wieder kam es anders: In den frühen Morgenstunden vom 1. auf den 2. August ergoss sich erneut ein heftiges Gewitter über der Gemeinde Schangnau.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.