Zum Hauptinhalt springen

Die Chocolatiers aus Bätterkinden

Das Schokoladenland Schweiz droht den Anschluss zu verpassen: Andere machen bessere Schokolade. Willi Schmutz kämpft in Bätterkinden mit seinen süssen Kreationen dagegen an.

Im Auftrag: Diese Kreation wurde – wen wundert's – von einem Laden in Zermatt bestellt.
Im Auftrag: Diese Kreation wurde – wen wundert's – von einem Laden in Zermatt bestellt.
Beat Mathys
Sie produzieren Köstlichkeiten: Fabienne Spring, Willi Schmutz und Maya Bleuler (von links).
Sie produzieren Köstlichkeiten: Fabienne Spring, Willi Schmutz und Maya Bleuler (von links).
Beat Mathys
Nicht liegen lassen: Tafeln werden rasch verpackt und versandt. Denn Schokolade schmeckt frisch am besten.
Nicht liegen lassen: Tafeln werden rasch verpackt und versandt. Denn Schokolade schmeckt frisch am besten.
Beat Mathys
1 / 4

In der Luft liegt Schokoladenduft. Und an den Tischen in der Manufaktur von Nobile Cioccolato in Bätterkinden wird konzentriert gearbeitet: Maya Bleuler und Fabienne Spring formen Mandelhäufchen. Co-Geschäftsleiter Willi Schmutz stibitzt eines. «Leicht karamellisierte kalifornische Mandelstäbchen mit edler Schokolade», sagt er. «Das passt vorzüglich zum Kaffee.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.