Zum Hauptinhalt springen

Die Liebe zur Tracht ist geblieben

Elisabeth Uebersax-Allemann wohnt seit fast fünfzig Jahren in Bleienbach. Die begeisterte Trachtenfrau ist auf einem Bauernhof aufgewachsen. Vor allem eines war in ihrem Leben schon immer wichtig: Tradition.

Stolz am ersten Trachtenumzug: Elisabeth Uebersax, im Bild die sechste von rechts.
Stolz am ersten Trachtenumzug: Elisabeth Uebersax, im Bild die sechste von rechts.
zvg

«Das war bei meinem allerersten Trachtenumzug 1947», erinnert sich Elisabeth Uebersax-Allemann beim Anblick des Fotos von acht Knirpsen in traditioneller Montur. Lächelnd blickt sie auf das Abbild ihres 4-jährigen Selbst: «Die Tracht hat meine Grossmutter für mich gemacht. Diese Tradition war sowieso bereits in meiner Familie: Meine Mutter und meine Grossmutter haben beide auch Trachten getragen.» Das Traditionsbewusstsein sei ihr also quasi in die Wiege gelegt worden. «Ich weiss noch, wie sehr ich als Kind die schmucken Trachten bewunderte. Immer musste ich sie anfassen, um mit eigenen Händen die feinen Stickereien zu spüren.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.