Zum Hauptinhalt springen

Die Lokführer haben «grossen Respekt»

Sogar für die dringendsten Ausbauten an den Bahnanlagen in Trubschachen wird es sicher nächstes Jahr.

Achtung! Die Situation in Trubschachen bleibt noch lange heikel.
Achtung! Die Situation in Trubschachen bleibt noch lange heikel.
Thomas Peter

So schnell wird sich an der heiklen Situation im Bahnhof Trubschachen nichts ändern. So viel machte Jean-Louis Scherz gestern auf Anfrage klar. Man werde zwar, stellte der SBB-Sprecher in Aussicht, wie vom Bund verlangt, das Perron an Gleis 2 verlängern und zusätzlich mit einem Hilfstritt versehen. Bis es aber so weit sei, werde es nächstes oder gar übernächstes Jahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.