Zum Hauptinhalt springen

Die Musik auf dem Weg nach St. Gallen

Die Musikgesellschaft Grasswil marschiert und übt. Sie bereitet sich auf die Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest in St.Gallen vor. Über 520 Vereine mit rund 22'000 Musikanten aus dem ganzen Land sind angemeldet.

Fleissig am Üben fürs Eidgenössische Musikfest: Die Musikgesellschaft Grasswil in Paradeformation auf dem Strässchen in Richtung Riedtwil.
Fleissig am Üben fürs Eidgenössische Musikfest: Die Musikgesellschaft Grasswil in Paradeformation auf dem Strässchen in Richtung Riedtwil.
Thomas Peter

«Tambour Beginn! Tambour – vorwärts – marsch!» Mit dem Tambourenordonnanzmarsch setzt sich die Viererkolonne der Musikgesellschaft Grasswil in Bewegung. Danach ertönt der Marsch «Arc-en-ciel» von Jean-Pierre Fleury.

Der Verein mit seinen rund 30 Musikantinnen und Musikanten ist zurzeit oft in Paradeformation spielend an der Önz bei Grasswil (Gemeinde Seeberg) anzutreffen. Am kommenden Samstag nimmt die Musikgesellschaft am Eidgenössischen Musikfest 2011 in St.Gallen (17. bis 19. und 24. bis 26.Juni) teil und bestreitet den Parademusikwettbewerb. Deshalb wird auf dem Strässchen in Richtung Riedtwil regelmässig trainiert. Auf dem Rückweg ertönt der Marsch «Schwyzer Soldaten» von Ernst Lüthold. Zwei Märsche werden eingeübt. Einer muss nach Wahl der Jury am Fest dargeboten werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.