Zum Hauptinhalt springen

Die Sorgen von Kebapier Demirov

Imbissstandbesitzer Kenan Demirov aus Burgdorf sorgt sich um die Gesundheit seiner Gäste. Der Grund: Unmittelbar neben seinem Lokal steht ein Spritzenautomat für Drogenkonsumenten. Erneut fordert er, dass der Automat umplatziert wird.

Kenan Demirov setzt sich seit Jahren vergeblich dafür ein, dass der Spritzenautomat für Drogenabhängige woanders zu stehen kommt. Heute befindet sich dieser an der Rückwand seines Imbissstandes – zwischen dem Gartenbeizli und dem Brunnen.
Kenan Demirov setzt sich seit Jahren vergeblich dafür ein, dass der Spritzenautomat für Drogenabhängige woanders zu stehen kommt. Heute befindet sich dieser an der Rückwand seines Imbissstandes – zwischen dem Gartenbeizli und dem Brunnen.
Thomas Peter

Mehr als zwei Jahrzehnte steht der Spritzenautomat von Contact-Netz Bern bei der SBB-Unterführung, vis-à-vis der alten Post in Burgdorf. Das weiss auch Kenan Demirov, der gleichenorts seit 13 Jahren einen Imbissstand führt. Trotzdem ärgert er sich. Denn längst ist aus dem einfachen Kebabstand ein kleiner Familienbetrieb geworden, dessen Balkan-Spezialitäten von Fast-Food-Kunden geschätzt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.