Zum Hauptinhalt springen

Die Tage der letzten Dorfbeiz sind gezählt

Bald verschwindet auch das letzte Restaurant: Aus wirtschatlichen Gründen wollen die Besitzer Ursula und Adolf Zilic den Gasthof Krone in Lyssach verkaufen.

Könnte mittelfristig aus dem Dorfbild verschwinden: Der Gasthof Krone in Lyssach.
Könnte mittelfristig aus dem Dorfbild verschwinden: Der Gasthof Krone in Lyssach.
Thomas Peter

«Der Betrieb ist vor allem aus energietechnischen Gründen einfach zu teuer, und drauflegen wollen wir auch nicht», sagt Ursula Zilic auch im Namen ihres Mannes Adolf nachdenklich. Mit dem Betrieb meint sie den Gasthof Krone in Lyssach. Und diesen will das Ehepaar Zilic auf absehbare Zeit verkaufen.

Für insgesamt 750'000 Franken soll die 1500 Quadratmeter grosse und teilrenovierte Liegenschaft mit der Wohnung im Obergeschoss, dem grossen Saal, dem Restaurant und der Kegelbahn in neue Hände übergehen. Wie das Haus dann künftig genutzt werde, sei offen. Denkbar sei etwa der Betrieb einer Produktionsküche oder allenfalls der Bau von Wohnungen. Die Weiterführung als Gastrobetrieb wäre natürlich die beste Lösung, sagt die Wirtin. Andernfalls würde im Dorfkern von Lyssach auch noch die letzte Beiz verschwinden. Vor rund sieben Jahren musste bereits der Gasthof Kreuz einer Wohnungüberbauung weichen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.