Zum Hauptinhalt springen

Die unendliche Geschichte geht weiter

Die Sanierung der Turnhallen in Hindelbank kann wegen Statikproblemen nicht so umgesetzt werden, wie es das Stimmvolk letztes Jahr bewilligt hatte. Nun verzögert sich das Projekt um mindestens ein Jahr.

Steht unter keinem guten Stern: Die Sanierung der Turnhalle in Hindelbank kann nicht wie geplant realisiert werden.
Steht unter keinem guten Stern: Die Sanierung der Turnhalle in Hindelbank kann nicht wie geplant realisiert werden.
Thomas Peter

Während mehr als acht Jahren wird gestritten, gefordert, gekontert und angepasst. So wird es auch noch eine Weile weitergehen. Obwohl man eigentlich gedacht hatte, dass die unendliche Geschichte um die Turnhallensanierung in Hindelbank im August 2014 ein Ende gefunden hatte.

Damals hatte die Gemeindeversammlung entschieden, wie es mit den in die Jahre gekommenen Hallen weitergehen soll. Eine Mehrheit der Stimmbürger hatte sich für die vom Gemeinderat favorisierte Variante ausgesprochen: Für 8,2 Millionen Franken sollten die Turnhallen im Unter- und im Erdgeschoss erweitert werden, die Schule sollte eine neue Küche erhalten, die Vereine eine Liftanlage und eine erweiterte Aula mit einer grossen Bühne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.