Zum Hauptinhalt springen

Dieser Kiosk ist für den SCL Gold wert

Die 70-Jährige Madeleine Nyffenegger verkauft so viele SCL-Playofftickets wie niemand anders. Ihre Arbeit erledigt die Langenthalerin kostenlos.

Kioskfrau Madeleine Nyffenegger (70) hängt die Konkurrenz locker ab. Niemand verkauft mehr Tickets für die Heimspiele des SC Langenthal als die rüstige Seniorin. Das Einkaufszentrum Manor, der Stadtladen und alle weiteren Vorverkaufsstellen haben keine Chance. Bis zu 200 Billette wandern am Schoren-Kiosk über die Theke – für jedes Playoff-Spiel. Die meisten werden von Stammkunden mitgenommen, die seit Jahren beim rustikalen Holzhäuschen an der Dorfgasse vorbeischauen. «Mein Kiosk hat Tradition. Er gehört zum Quartier und wird von der älteren Generation sehr geschätzt», sagt Nyffenegger.

Kaum Zusatzverkäufe

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.