Zum Hauptinhalt springen

Ein Dorf ist stolz auf seinen Skirennfahrer

Wenn im Morgengrauen der Car im Dorf vorfährt, dann machen sich die Fans von Beat Feuz zu einem Skirennen auf. Die Erfolge des Skirennfahrers aus dem obersten Emmental lassen seine Anhänger zu Hochform auflaufen.

«Im Moment sind die Berner ein bisschen langsam, dafür werden sie nachher umso schneller sein», sagt der Chauffeur mit einem Lächeln auf den Lippen. Vorsichtig steuert er den grossen Bus durch die Kurven von Chur hinauf in Richtung der Lenzerheide, hinter sich eine immer längere Schlange mehr oder weniger geduldiger Autofahrer. Es ist kurz nach sieben Uhr und die beste Pendlerzeit, als der Car aus dem Bernbiet durchs Bündnerland rollt. Er ist unterwegs, um am Weltcupfinale in Parpan einen Berner zu feiern, der eben – so Gott will – zu den Schnellsten gehören wird.

Entscheiden soll sich dies gleich am Vormittag. Dann wird Beat Feuz zeigen, ob er noch immer so gut drauf ist wie in den letzten Wochen und Monaten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.