Zum Hauptinhalt springen

Ein kleines Dorf denkt über seine erste Ortsplanung nach

Als eine der letzten Gemeinden in der Grossregion Emmental-Oberaargau hat das Bauerndorf Mötschwil noch keine Ortsplanung. Ein erster Anlauf scheiterte vor vier Jahren, jetzt werden die Fühler sachte wieder ausgestreckt.

Mötschwil hat ein intaktes Ortsbild, bis dato aber noch keine Ortsplanung. Das könnte sich jetzt allenfalls ändern.
Mötschwil hat ein intaktes Ortsbild, bis dato aber noch keine Ortsplanung. Das könnte sich jetzt allenfalls ändern.
Thomas Peter

Die Geschichte wiederholt sich. Bereits im Sommer vor vier Jahren wurde in Mötschwil der Ruf nach einer Ortsplanung laut, denn das Dorf lag als eine der letzten Gemeinden im Emmental noch vollständig in der Landwirtschaftszone, in der Bauvorhaben nur sehr beschränkt möglich sind. Bereits im Herbst desselben Jahres wurde der Kreditantrag für die Erarbeitung eines Zonenplans und Baureglements an der Gemeindeversammlung jedoch verworfen, deshalb blieb vorerst alles beim Alten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.