Zum Hauptinhalt springen

Ein «Seelchen» für fast 20 Millionen

Die Details zum Ausbau der Luzerner Psychiatrie in St. Urban sind bekannt. Möglich ist auch eine weitere Aufstockung der Alterspsychiatrie in Zusammenarbeit mit der SRO.

«Animula» – lateinisch für Seelchen – heisst das Projekt, das die Luzerner Psychiatrie (Lups) am Standort St.Urban umsetzen wird. Es ersetzt das bestehende Haus C, das in die Jahre gekommen ist, und bietet auf dem Klinik-Areal Platz für 60 Betten auf drei Stationen: zwei Akutstationen und eine für die spezialisierte psychiatrische Langzeitbehandlung (wir berichteten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.