Zum Hauptinhalt springen

Ein teurer Rollrasen für die Solätte

Grün und saftig präsentierte sich die Schützenmatte an der diesjährigen Solätte. Dies, obwohl Das Zelt auf der Wiese massive Schäden verursacht hatte. Grund für die schnelle Heilung: Die Stadt liess für rund 65'000 Franken Rollrasen auslegen.

Triste Zustände auf der einen, saftiges Grün auf der anderen Seite: Der neu verlegte Rollrasen auf der Schützenmatte gibt zu reden.
Triste Zustände auf der einen, saftiges Grün auf der anderen Seite: Der neu verlegte Rollrasen auf der Schützenmatte gibt zu reden.
Walter Pfäffli

'Es regnete in Strömen, als die Lastwagen und Zeltbauer von Das Zelt Ende April die Schützenmatte in Beschlag nahmen und alles für das dreiwöchige und erstmalige Gastspiel in Burgdorf vorbereiteten. Weil das Wetter nicht besser wurde, musste schon während des Aufbaus befürchtet werden, dass die Wiese erheblichen Schaden davontragen würde. Deshalb beschafften die Zelt-Verantwortlichen auf eigene Kosten Metallplatten, die sie auf den Rasen legten. Dadurch wurde das Gelände etwas vor den schweren Lastwagen und Maschinen geschützt. Auch stand die Wohnwagenburg nicht wie geplant auf der Wiese, sondern auf der benachbarten Schafrothmatte. Doch alles nützte nichts: Nach dem Zeltabbau Mitte Mai sah die Schützenmatte so mitgenommen aus wie selten zuvor – und dies fünf Wochen vor der Solätte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.