Zum Hauptinhalt springen

Einbruch in der Eishalle Schoren

Unbekannte sind in der Nacht auf Mittwoch in die Eishalle Schoren in Langenthal eingebrochen. Der Schaden ist noch nicht beziffert.

Der angerichtete Schaden ist grösser als die Beute: In der Nacht auf Mittwoch wurde in der Eishalle Schoren eingebrochen.
Der angerichtete Schaden ist grösser als die Beute: In der Nacht auf Mittwoch wurde in der Eishalle Schoren eingebrochen.
Thomas Peter

Die Kantonspolizei Bern wurde am Mittwochmorgen kurz nach 7 Uhr alarmiert: In der Eishalle Schoren Langenthal sei ein Einbruch verübt worden. Wie schon vor zwei Jahren hat eine bislang unbekannte Täterschaft dabei nicht nur Geld entwendet, sondern vor allem Sachschaden angerichtet.

Noch ist das effektive Schadenausmass nicht beziffert. Adrian Marending, Betriebsleiter der Kunsteisbahn (KEB) AG, spricht von einem abhanden gekommenen Geldbetrag unter 2500 Franken. «Grösser als die Beute ist der angerichtete Sachschaden», verweist er auf beschädigte Türen im Kassenbereich und im Garderobentrakt.

Auch Restaurant betroffen

Betroffen ist auch das unabhängig von der KEB geführte Restaurant im Stadion: Laut dessen Pächter Daniel Peyer sind auch dort Türen beschädigt worden, zudem wurden ein Safe mit einer noch unbekannten Menge Bargeld und Alkoholika gestohlen. Auch Peyer kann das tatsächliche Schadenausmass zum jetzigen Zeitpunkt allerdings noch nicht beziffern.

Laut der Medienstelle der Kantonspolizei Bern konnten die Täter mit dem Deliktgut in unbekannte Richtung entkommen. Die polizeilichen Ermittlungen laufen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch