Zum Hauptinhalt springen

Emmentaler Hanfbauer verurteilt

Und plötzlich hatte der Hanf zu viel THC: Weil sein Industriehanf den Grenzwert überschritt, musste sich ein Emmentaler Landwirt gestern vor dem Richter verantworten. Er trat ohne eigenen Anwalt an.

Colourbox

Wie immer in den letzten Jahren pflanzte der Emmentaler Landwirt im April 2011 auf 20 Aren Hanf an. «Industriehanf für Kosmetika und Heilmittel», wie er sagt. Am 2. September jedoch untersagte die Staatsanwaltschaft Bern vorläufig jegliche Arbeiten auf dem Feld. Damit die Ernte nicht zugrunde ging, fuhr der Bauer sie trotzdem ein – mehrmals, was er den Behörden auch mitgeteilt hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.