Zum Hauptinhalt springen

Erfolgreiche Premiere fürs «UrCHix»-Festival

Im Rüttihubelbad fand am Wochenende das erste Festival der neuen Volksmusik statt. Die Erwartungen der Veranstalter wurden trotz mangelnder Medienresonanz übertroffen.

Während drei Tagen war das Rüttihubelbad bei Walkringen das Zentrum für neue Schweizer Volksmusik.

Gestandene Volksmusiker präsentierten ihre Weiterentwicklungen der traditionellen Volksmusik, zusätzlich gabs ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Mit dabei waren u.a. Nadja Räss, Res Schmid & Gebrüder Marti, Hanneli-Musig und Max Lässer mit seinem Orchester.

Bart Van Doorn vom Veranstaltungskomitee zeigte sich sehr zufrieden mit dem Besucheraufmarsch. Das Festival sei erst im Aufbau und niemand hätte mit so vielen Besucher gerechnet.

Van Doorn will im Rüttihubelbad ab jetzt vermehrt Konzerte mit neuer Volksmusik veranstalten. «Wir wollen eine Plattform für neue Volksmusik aufbauen, mit dem UrCHix-Festival als Aufhänger».

Weniger begeistert waren die Veranstalter indes vom medialen Echo. «Es ist enttäuschend, dass ein nationales Volksmusikfestival kaum beachtet wird», sagte Van Doorn.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch