Zum Hauptinhalt springen

Gesundheitsinstitutionen wollen kräftig investieren

Das Spital Emmental, das Dahlia und die Heimstätte Bärau wollen in den nächsten Jahren für gesamthaft 200 Millionen Franken bauen.

Die drei Referenten (von links): Adrian Schmitter, Spital Emmental, Urs Lüthi, Dahlia, Peter Ducommun, Heimstätte Bärau.
Die drei Referenten (von links): Adrian Schmitter, Spital Emmental, Urs Lüthi, Dahlia, Peter Ducommun, Heimstätte Bärau.
Daniel Fuchs

Sie beschäftigen 1800 Personen, bilden weit über 200 Lernende aus und werden in den nächsten Jahren für rund 200 Millionen Franken bauen. «Ihr Wirtschaftsfaktor wird meistens unterschätzt», sagte Peter Schmutz. Deshalb hat der Präsident der Kommission Standortmarketing Langnau die Chefs des Spitals Emmental, vom Dahlia und von der Heimstätte Bärau als Referenten ans Langnauer Wirtschaftsfrühstück eingeladen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.