Zum Hauptinhalt springen

Grundstein für 3M-Gebäude in Langenthal gelegt

Beim Bahnhof Langenthal ist am Mittwoch der Grundstein für den Neubau eines fünfstöckigen Bürogebäudes gelegt worden. Dort zieht dereinst eine Tochtergesellschaft des US-Technologiekonzerns 3M ein.

Die Tochtergesellschaft des US-Technologiekonzerns 3M wird in den Neubau beim Bahnhof Langenthal einzoehen. Sie stellt unter anderem Post-it-Zettel her.
Die Tochtergesellschaft des US-Technologiekonzerns 3M wird in den Neubau beim Bahnhof Langenthal einzoehen. Sie stellt unter anderem Post-it-Zettel her.
Keystone

Die 3M-Tochter EMEA ist im leerstehenden Roche-Gebäude in Burgdorf angesiedelt. Dies ist allerdings nur ein Provisorium, bis in Langenthal das Bürohaus fertig ist.

Auf dem Langenthaler Geiser-Areal, das die Mobimo Holding im Frühling 2014 erwarb, entstehen rund 5800 Quadratmeter Bürofläche. 3M ist Alleinmieterin dieses Bürogebäudes, wie die Mobimo am Mittwoch mitteilte.

Der Bau soll bis im Frühsommer 2016 bezugsbereit sein. Der Neubau ist Teil einer städtischen Gesamtentwicklung. Die Langenthaler Stimmberechtigten sagten im September Ja zum kantonalen Entwicklungsschwerpunkt im Langenthaler Bahnhofsgebiet.

3M produziert über 50'000 Artikel für Industrie und Transport, Medizin und Gesundheit, Haushalt und Büro, Sicherheit, Grafik und Display, Elektronik und Kommunikation. Zu den bekanntesten Marken gehören Post-it und Scotch.

SDA/sih

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch