Zum Hauptinhalt springen

Hier steigt die Party auch ohne Alkohol

Weil sie genug von betrunkenen Gleichaltrigen im Ausgang haben, organisieren vier Junge zwischen 17 und 21 Jahren im Sommer selbst einen Anlass: ein alkoholfreies Open-Air-Konzert.

Open Air – das ist der Inbegriff von Livemusik am Laufmeter, Zeltmief, ausgelassener Stimmung selbst in knöcheltiefem Schlamm und Alk in rauen Mengen. Nüchtern vor einer Bühne im Freien zu stehen, in der Hand Mineralwasser oder Cola statt Bier oder einen Drink: für eingefleischte Open-Air-Fans keine schöne Vorstellung. Für Yanik Wyss aus Herzogenbuchsee allerdings schon. Mit drei Kollegen plant der 21-jährige Kochlehrling nämlich genau das: ein alkoholfreies Open-Air-Konzert.

«Non Alkohol» werden sie den Anlass am 22.Juni rund um das Forsthaus Bad im Badwald wohl nennen. Die Idee dafür entstand sowohl aus einem Bedürfnis heraus wie auch aus Überzeugung, sagt Wyss. «Wir sehen im Ausgang immer wieder Junge, die sich die Kante geben.» Diese Bilder hätten abstossend auf ihre Clique gewirkt, die «auch ohne Alkohol Party machen kann», wie Adrian Müller (17) aus Niederbipp erklärt. Er vervollständigt das junge OK mit Kim Joss (19) aus Niederbipp und Steffi aus Lyssach. Dabei seien sie selbst keine Abstinenzler, sagt Wyss. In der Regel aber gelte im Ausgang: «Ein Bier, und dann ist Schluss.» Diese Einstellung kommt nicht von ungefähr: Wyss und Müller sind Verkehrskadetten beziehungsweise auf dem Weg dazu. Wyss: «Natürlich sind wir da sensibilisiert.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.